Aktuelles - Netzwerk für ausgewanderte Obersteirer startet
Sie befinden sich hier » Aktuelles

Aktuelles - Netzwerk für ausgewanderte Obersteirer startet

« zurück zur Übersicht
« vorheriger Eintrag | nächster Eintrag »

Untersuchungen zeigen: Mehr als die Hälfte der Menschen in den Regionen Murau und Murtal wohnt nicht mehr in der eigentlichen Heimat. Viele sind auf der ganzen Welt verstreut, haben Karriere gemacht.

Auswanderer sollen sich für Region einsetzen

Diese Tatsachen sieht man in der Obersteiermark als Chance und rief das Pilotprojekt „Lokal Global“ ins Leben. Harald Kraxner, Geschäftsführer der Holzwelt Murau, über den Hintergrund des Projektes: „Hier will man Beziehungskapital aktivieren, um eben Weggezogene für verschiedene Sparten zu gewinnen, idealerweise als Rückkehrer zu gewinnen, oder als Touristen zu gewinnen oder vielleicht als Käufer lokaler Produkte, oder als Botschafter und regionaler Vermittler. Letztendlich will man, dass die Weggezogenen sich für die Region entsprechend einsetzen.“

Foto von der Pressekonferenz

Startschuss für Projekt

Die Holzwelt Murau ist Projektträger, die innovationsRegion Murtal Projektpartner. Sie führen die Initiative für die Gemeinden Murau, Unzmarkt-Frauenburg, Sankt Georgen ob Judenburg und Sankt Peter ob Judenburg durch. Alle Bürgermeister sind sich einig, dass es positiv ist, wenn 4 Gemeinden überregional kooperieren, um ein solches Projekt umzusetzen. Auch Christian Reiner, Geschäftsführer der Innovationsregion Murtal, bestätigt: „Wir begegnen dem demografischen Wandel, stärken die Innenwahrnehmung und gehen aktiv auf Weggezogene zu. „Ein wesentlicher Punkt ist es auch, dass die regionalen Personen - sprich jene, die jetzt in den Gemeinden leben - mittun. Wir benötigen Adressen, wir benötigen Kontakte.“, so Kraxner.“ Dieses Leader-Projekt ist auf zwei Jahre angelegt und kostet knapp 149.000 Euro, rund 120.000 sind gefördert. Mit dem heutigen Tag fällt der offizielle Startschuss für das Projekt. 

Weitere Bilder


Galerie öffnen
« zurück zur Übersicht